Auf eine vollständige Entwurmung kommt es an

Auf eine vollständige Entwurmung kommt es an

Der medizinische Fortschritt macht nicht Halt - zum Glück auch vor unseren Haustieren nicht. Rundwürmer, zu denen Spul-, Haken- und Peitschenwürmer gehören sowie Bandwürmer, gefährden nicht nur die Gesundheit unserer Hunde und Katzen; einige davon, zum Beispiel der Spulwurm, können auch beim Menschen zu Erkrankungen führen. Daher ist es wichtig, Hunde und Katzen regelmäßig zu entwurmen. Moderne Wurmmittel wirken gegen alle relevanten Würmer und sind dabei sehr gut verträglich für unsere Haustiere. Bauchschmerzen und Durchfälle gehören zum Glück der Vergangenheit an.

Aber: Mit der Beseitigung der erwachsenen Würmer im Darm ist nur ein Teil des Wurmproblems gelöst. Auch die Wurmlarven, die sich in den unterschiedlichsten Organen aufhalten und diese schädigen können, gilt es zu bekämpfen. Seit diesem Jahr gibt es nun endlich auch für Hunde ein innovatives Entwurmungsmittel, das alle relevanten Würmer im Darm und die Larven im Gewebe abtötet. Während der Hund das Präparat in Form einer leckeren, knochenförmigen Tablette erhält, wird es der Katze als Spot-on-Produkt völlig stressfrei in den Nacken geträufelt. Die Bekämpfung aller in Deutschland relevanten Rund- und Bandwürmer inklusive ihrer Larvenstadien ist jetzt also ganz einfach! Fragen Sie Ihren Tierarzt danach.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Jahresausklang und einen guten Rutsch in das Jahr 2010.

Ihre Regina Thomas

unterschrift_thomas

November/Dezember 2009


Hier geben anerkannte Experten hilfreiche Tipps zu aktuellen Themen, die Hunde- und Katzenhalter interessieren. Ob Flohbefall, Schutz vor Würmern oder die korrekte Zeckenentfernung – unsere Experten wissen Rat! Selbstverständlich kann der Expertentipp nicht das Beratungsgespräch beim Tierarzt ersetzen.

Dr. Regina ThomasDr. Regina Thomas führte über zwanzig Jahre lang gemeinsam mit ihrem Mann eine Tierarzt-Praxis. Seit acht Jahren engagiert sich die Spezialistin für Parasitologie und parasitologische Erkrankungen in der Weiterbildung von tiermedizinischen Fachkräften und in der Aufklärungsarbeit für Tierbesitzer. Dr. Thomas lebt mit ihrem Mann und dem sechsjährigen Border Collie Mix „TomTom“ in Nordrhein-Westfalen.


Social Bookmarks