Konsequent vorbeugen

Konsequent vorbeugen

Befragt nach Risikofaktoren für die Übertragung von Infektionserkrankungen durch Zecken und andere blutsaugenden Parasiten hat in der Bayer-Umfrage (siehe Topthema) etwa jeder dritte Tierarzt „mangelnde Prävention“ genannt. Anders als etwa der Risikofaktor „Klimawandel“ ist die Prävention beeinflussbar und liegt in der Verantwortung des Tierhalters.

Bei Zecken, dem bedeutendsten einheimischen Krankheitsüberträger, ist es wichtig, sie schnellstmöglich vom Hund zu entfernen. Denn je länger die Zecke am Tier sitzt und Blut saugt, umso höher ist das Risiko, dass über den Speichel auch Krankheitserreger übertragen werden. Noch besser ist es natürlich, das Anheften und Saugen ganz zu verhindern. Es gibt wirksame Mittel, die diese repellierende (abstoßende) Wirkung besitzen und die Zecken nach kurzem Fellkontakt töten.

Monatlich im Nacken des Tieres auf die Haut geträufelt, bietet das ideale Mittel einen wirksamen Schutz gegen alle relevanten Parasiten: Zecken, Mücken, Flöhe und Stechfliegen. Damit ist ihr Hund zuhause, aber auch für den Mittelmeerurlaub gut geschützt. Fragen Sie Ihren Tierarzt danach. 

Mit den besten Wünschen für 2009
Ihre Regina Thomas

unterschrift_thomas

 Januar/Februar 2009


Hier geben anerkannte Experten hilfreiche Tipps zu aktuellen Themen, die Hunde- und Katzenhalter interessieren. Ob Flohbefall, Schutz vor Würmern oder die korrekte Zeckenentfernung – unsere Experten wissen Rat! Selbstverständlich kann der Expertentipp nicht das Beratungsgespräch beim Tierarzt ersetzen.

Dr. Regina ThomasDr. Regina Thomas führte über zwanzig Jahre lang gemeinsam mit ihrem Mann eine Tierarzt-Praxis. Seit acht Jahren engagiert sich die Spezialistin für Parasitologie und parasitologische Erkrankungen in der Weiterbildung von tiermedizinischen Fachkräften und in der Aufklärungsarbeit für Tierbesitzer. Dr. Thomas lebt mit ihrem Mann und dem sechsjährigen Border Collie Mix „TomTom“ in Nordrhein-Westfalen.


Social Bookmarks