Die Zecken kommen!

Die Zecken kommen!

Kaum freuen sich Herrchen und Hund über die ersten milden Tage, erhält diese Freude auch schon einen Dämpfer: Die ersten Zecken des Jahres werden gefunden. Wahrscheinlich sind sie bereits groß und prall, da die Absuchroutine über den Winter eingeschlafen ist,

Spätestens jetzt heißt es wieder, den Vierbeiner nach jedem Spaziergang gründlich auf Zecken zu untersuchen und diese gegebenenfalls sofort zu entfernen. Sie können dazu eine Pinzette oder eine spezielle Zeckenzange verwenden. Wichtig ist nur, dass Sie die Zecke nicht am Körper fassen – und damit quetschen -, sondern am Kopf fassen und herausziehen. So kann der infizierte Zeckeninhalt nicht durch den Saugrüssel des Parasiten in die Wunde gelangen. Benutzen Sie keinesfalls Öl oder Alkohol zur Vorbehandlung: Die Zecke wird zwar gelähmt, stößt dabei aber infiziertes Blut aus ihrem Verdauungstrakt in die Wunde, so dass Infektionserreger leichter in den Hund gelangen.

Parasitenmittel, die Zecken repellieren, d.h. davon abhalten, sich am Hund festzusetzen und zu saugen, bieten den besten Schutz. Ideal sind Präparate, die neben Zecken auch gegen andere Blutsauger wie Flöhe und Mücken wirken. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach dem geeigneten Mittel, um Ihrem Hund eine unbeschwerte Zeit im Frühling zu gewährleisten.

Mit den besten Wünschen für das Osterfest
Ihre Dr. Regina Thomas

unterschrift_thomas

 März/April 2008


Hier geben anerkannte Experten hilfreiche Tipps zu aktuellen Themen, die Hunde- und Katzenhalter interessieren. Ob Flohbefall, Schutz vor Würmern oder die korrekte Zeckenentfernung – unsere Experten wissen Rat! Selbstverständlich kann der Expertentipp nicht das Beratungsgespräch beim Tierarzt ersetzen.

Dr. Regina ThomasDr. Regina Thomas führte über zwanzig Jahre lang gemeinsam mit ihrem Mann eine Tierarzt-Praxis. Seit acht Jahren engagiert sich die Spezialistin für Parasitologie und parasitologische Erkrankungen in der Weiterbildung von tiermedizinischen Fachkräften und in der Aufklärungsarbeit für Tierbesitzer. Dr. Thomas lebt mit ihrem Mann und dem sechsjährigen Border Collie Mix „TomTom“ in Nordrhein-Westfalen.


Social Bookmarks