Haarbalgmilbe

Haarbalgmilbe icon_hund_katze.gif Haarbalgmilbe

Haarbalgmilben (Gattungsname Demodex) sind in geringer Anzahl ein normaler Bestandteil der Haut bestimmter Säugetierarten. Der Nachweis etwa einer einzelnen Milbe in einer Hautprobe ohne klinische Hautveränderungen verlangt daher noch nicht zwangsläufig eine Therapie, erst bei Anwesenheit vieler Milben und Milbeneier bei einem Hund mit Hautveränderungen ist eine Behandlung angezeigt.

haarbalgmilbe_parasitenzooElektromikoskopische Aufnahme
einer Haarbalgmilbe (vergrößert dargestellt)

Demodexmilben besitzen einen zigarrenförmigen, lang gestreckten Körper mit acht Stummelbeinen. Die mikroskopisch kleinen Parasiten ernähren sich vom Talg und Teilen der Haarwurzel. Dabei leben sie tief in Haarfollikeln (Haarbalgschaft, an dessen unterem Ende die Haarwurzel liegt). In seltenen Fällen bzw. bei starkem Befall sind sie auch in Talgdrüsen in wenig behaarten Regionen mit eher dünner Haut zu finden. Die Entwicklung von der Larve zur ausgewachsenen und geschlechtsreifen Milbe verläuft in etwa 3 Wochen komplett innerhalb eines Haarfollikels.

Bei verminderten Abwehrkräften des Wirtstieres kann es in erster Linie bei jungen, unter 6 Monate alten Hunden zu einer explosiven Vermehrung der Haarbalgmilben kommen, die kleine oder größere Hauterkrankungen zur Folge hat.


Social Bookmarks