Hundelaus

Hundelaus icon_hund.gif Hundelaus

Die Hundelaus (Linognathus setosus) ist etwa 1,5 Millimeter lang, gelblich braun und besitzt einen ovalen, abgeflachten Körper. Der Parasit befällt nur Hunde und Füchse. Meist sind es Kopf, Hals und Brust des Wirtes, an denen sich die Läuse zuerst ansiedeln. Später dehnen sie sich über den gesamten Körper aus.

Innerhalb von 4 bis 6 Wochen legt das Weibchen täglich 5 bis 10 Eier, die es an die Haare im Fell klebt und aus denen Larven schlüpfen. Ein massiver Hundelausbefall ist mit erheblichem Blutverlust verbunden, der vor allem bei Welpen zu Blutarmut führt. Außerdem reagieren viele Hunde auf den Läusespeichel allergisch.


Social Bookmarks