Auf in ein frohes und parasitenfreies Jahr 2019

Auf in ein frohes und parasitenfreies Jahr 2019

Das neue Jahr ist bereits einige Tage alt und die Zeit der Besinnlichkeit neigt sich dem Ende zu. Ein guter Moment, um sich mit Elan der Planung für 2019 zu widmen: Wann sind die Ferien? Wo wollen wir unseren Urlaub verbringen? Welche Feierlichkeiten stehen in diesem Jahr an? Wenn Tierhalter beginnen, ihren Kalender zu füllen, sollten sie gleich am Anfang des Jahres die Termine für ihren Vierbeiner mit eintragen. So wird nichts vergessen! Wichtige Termine, die für Hund und Katze notiert werden sollten, sind:

➢ Geplante Entwurmungen
➢ Zecken- und Flohschutz – wann erneuern?
➢ Jahresimpfung und Zahnkontrolle
➢ Reiseplanung
➢ Ggf. Urlaubsbetreuung frühzeitig buchen/Tiersitter anfragen

Die Abstände zwischen den empfohlenen Entwurmungen können individuell ganz unterschiedlich ausfallen. In unserem kostenlosen Wurm-Check können Sie ermitteln, welches Wurmrisiko Ihr Tier hat und wie oft eine Entwurmung in diesem Fall empfohlen wird. Auf diesem Weg wird eine Ausscheidung ansteckender Wurmstadien zwar nicht garantiert ausgeschlossen, aber zumindest effektiv eingeschränkt. Tiere mit einem durchschnittlichen Infektionsrisiko sollten etwa alle drei Monate mit einem geeigneten Präparat gegen Spul- und Bandwürmer behandelt werden. Leben kleine Kinder oder immungeschwächte Personen im Haushalt, kann auch eine monatliche Entwurmung sinnvoll sein.

Eine aktuelle Studie der Universität Bergen (2017) hat beispielsweise gezeigt, dass junge Menschen, die eine Infektion mit Spul- und Hakenwürmern hatten, die bei Hunden und Katzen vorkommen, ein derzeit viermal so hohes Risiko haben, an einer Allergie oder Asthma zu erkranken als andere Personen.1 Dabei war nicht die Tierhaltung an sich bedenklich, sondern nur der Kontakt mit den Spul- und Hakenwürmern der Vierbeiner. Dies verdeutlicht einmal mehr, wie wichtig es ist, Hunde und Katzen regelmäßig gegen Würmer zu behandeln.

Beim Schutz vor Zecken und Flöhen kommt es abhängig vom verwendeten Präparat darauf an, wie oft eine Wiederholungsbehandlung ansteht. Es gibt beispielsweise Spot-on-Lösungen, die monatlich aufgetragen werden müssen, oder auch Halsbänder wie das Seresto® Halsband für Hunde, die eine Wirkdauer von bis zu acht Monaten gegen Zecken und Flöhe haben. In jedem Fall schafft ein frühzeitiges Eintragen in den Kalender eine gute Voraussetzung, einen möglichst lückenlosen Zecken- und Flohschutz für das eigene Tier zu erreichen.

Für die Planung der Jahresimpfung eignet sich ein Termin etwa 2 bis 3 Wochen nach der letzten Entwurmung. Denn sind Hund oder Katze bei einer Impfung von Würmern befallen, kann die Wurminfektion das Immunsystem des Tieres so stark beanspruchen, dass eventuell nicht genügend Antikörper gebildet werden und der Aufbau eines optimalen Impfschutzes gefährdet ist.2

Ein wichtiger Punkt zu Beginn des Jahres ist auch die eigene Urlaubsplanung – nicht nur, weil vielerorts Frühbucherrabatte winken. Dabei sollten auch folgende Fragen geklärt werden: Soll der Hund mit in Urlaub? Brauchen wir einen Platz in einer Tierpension für unsere Katze? Da beliebte Betreuungsangebote häufig schnell ausgebucht sind, lohnt es sich, den eigenen Urlaubstermin frühzeitig zu reservieren. Ist geplant, den eigenen Hund mit in den Urlaub zu nehmen, sollte ein Blick auf die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes geworfen werden. Einige Länder haben vor der Einreise bestimmte Anforderungen an Impfstatus und Parasitenbehandlungen. Diese sollten so früh wie möglich in Erfahrung gebracht und notwendige Behandlungen gleich eingeplant werden. Eine gute Quelle sind hier beispielsweise die Websites der jeweiligen Länderbotschaften. Eine Auswahl finden Sie hier.

Wenn schon klar ist, dass die Reise in diesem Jahr mit dem eigenen Hund ins Ausland gehen soll, ist eine gewissenhafte Reiseprophylaxe besonders wichtig. Unsere Verbreitungskarte verschafft einen Überblick, wo in Europa welche Gefahren durch Parasiten drohen. Der Haustierarzt sollte rechtzeitig über die Reisepläne informiert werden, um zu besprechen, wie den Risiken bestmöglich vorgebeugt werden kann. Zur Vorbereitung des Gesprächs kann unsere Reisecheckliste dienen.

Mit diesen Punkten sind Sie und ihr Vierbeiner gut gerüstet für das neue Jahr und haben viel dafür getan, dass kein wichtiger Termin mehr vergessen wird. Denn gut geplant ist halb erledigt!

___________

1 N.O. Jögi et al, Zoonotic helminth exposure and risk of allergic diseases: a study of two generations in Norway. Clinical & Experimental Allergy, 2017; DOI:10.1111/cea.13055

2 ESCCAP.de http://www.esccap.de/news/neuigkeiten/vor-der-impfung-unbedingt-entwurmen-wieso/ am 12.12.2018


Social Bookmarks