Wie vermehren sich Flöhe?

Wie vermehren sich Flöhe?

Jeder weibliche Floh, der auf einem Wirtstier angekommen ist, kann pro Tag etwa 40-50 Eier legen. Diese ovalen, weißen Minieier, die jeweils nur ca. 0,5 mm lang sind, bleiben nicht im Fell kleben, sondern fallen vom Tier ab. So können sie sich in der ganzen Umgebung verteilen: im Teppich, auf dem Sofa, im Auto oder auf dem Schlafkissen des Vierbeiners.

Aus den Eiern schlüpfen unter günstigen Bedingungen bereits nach wenigen Tagen etwa 2 mm große Flohlarven, die sich vom Kot der erwachsenen Flöhe ernähren und auf mehr als die doppelte Größe heranwachsen bis sie sich nach 1-3 Wochen verpuppen.

Der Flohkokon mit der Puppe ist weiß und besteht aus seidenartigen, feucht-klebrigen Fasern. In dieser geschützten Umgebung entwickelt sich die Larve zum erwachsenen Floh weiter. Allerdings schlüpfen die Flöhe nicht zwangsläufig sofort nachdem sie ihre Entwicklung abgeschlossen haben, sondern können unter Umständen monatelang in ihrem Kokon verharren. Aufgeweckt werden die ruhenden Puppen, wenn ihnen Körperwärme, Bodenerschütterung oder Atemluft signalisieren, dass ein Blutspender in der Nähe ist. Innerhalb von Sekunden schlüpft dann aus der Puppe der ausgewachsene Floh und macht sich auf die Suche nach einem geeigneten Wirt, um bei ihm Blut zu saugen.

Nach der Blutmahlzeit können Flohweibchen erneut Eier legen und der Kreislauf beginnt von vorn. So können Flöhe innerhalb kürzester Zeit zu einer wahren Plage werden.

Hier gibt es ein unterhaltsames Info-Video zu Flöhen, das den Entwicklungszyklus sichtbar macht.