dcsimg
Liebe Hundehalterin, lieber Hundehalter,

Liebe Hundehalterin, lieber Hundehalter,

ist Ihnen in den Wintermonaten aufgefallen, dass Ihr Hund eventuell vermehrt hustet oder sich „räuspert“? Handelt es sich bei Ihrem Tier vielleicht um einen jungen Hund? Und haben Sie im Sommer eventuell beobachtet, dass Ihr Tier Kontakt zu Schnecken hatte?

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, ist Ihr Hund möglicherweise einem Risiko ausgesetzt, sich mit Lungenwürmern zu infizieren oder ist vielleicht sogar bereits Daran erkrankt.

Auf unserer Webseite erfahren Sie alles Wissenswerte über Lungenwürmer beim Hund, Krankheitsverlauf und Behandlung.

Aufgrund der hohen Anzahl Lungenwurm-positiver Hunde sollten Infektionen mit Lungenwürmern künftig als Diagnose bei Hunden mit Atemwegserkrankungen mit in Erwägung gezogen werden.Dies rät Studienleiter PD Dr. Dr. habil. Dieter Barutzki vom Tierärztlichen Labor Freiburg

Studie bestätigt: Lungenwurmfälle in Deutschland häufen sich

Lungenwurm-Infektionen bei Hunden sind in Deutschland häufiger als bislang angenommen. Eine umfassende Studie fand Larven der Lungenwurm-Arten Angiostrongylus vasorum (Französischer Herzwurm) und Crenosoma vulpis in 7,4 bzw. 6,0 Prozent der Kotproben von 810 untersuchten Hunden mit ungeklärten Atemwegserkrankungen. Zu den Vorkommen in Deutschland.