Krankheitssymptomatik

Krankheitssymptomatik

Wenn Flöhe stechen, fließt Flohspeichel in die Wunde. So können erstens Infektionen auf das Wirtstier und von dort weiter auf den Menschen übertragen werden. 
Weiterhin kann der Flohspeichel bei Hunden und Katzen eine Allergie auslösen: die so genannte Flohspeicheldermatitis.

Es lauert aber noch eine dritte Gefahr: Flöhe können als Zwischenwirte von anderen Parasiten - zum Beispiel dem Bandwurm - genutzt werden. Die Bandwürmer übertragen sich dann vom Floh auf das Tier. Hier besteht dann auch eine große Ansteckungsgefahr für den Menschen.

Krankheiten bei der Katze

  • Bartonellose
    Symptome: im Krankheitsfall schwellen die Lymphknoten an, der Tastsinn in den Pfoten und der Gleichgewichtssinn sind vermindert, die vordere Augenkammer ist entzündet und in schweren Fällen kann es auch zu Blutarmut kommen
  • Flohallergiedermatitis (oder Flohspeichelallergiedermatitis)
    Symptome: ständige Fellpflege, Hautreaktionen wie Pusteln, Rötungen, Schuppungen
  • Virusinfektionen
    z.B. Katzenschnupfen, Katzen-Leukose-Virus (FeLV), Katzen-Immundefizienz-Virus (FIV oder auch Katzen-AIDS genannt)

Krankheiten beim Hund

  • Flohallergiedermatitis (oder Flohspeichelallergiedermatitis)
    Symptome: sehr starker Juckreiz, dadurch intensives Kratzen und Beißen, Papeln, Krusten, Haarausfall und oft verdickte Haut an den befallenen Stellen. Durch das Kratzen entstehen offene Wunden, die sich entzünden können.

Social Bookmarks

Flohallergiedermatitis (FAD)

Größere Abbildung